US-WAHL 2020: Biden-Wähler feiern – Bewaffnete Trumpisten bedrohen Wahlhelfer

Die turbulenteste Präsidentenwahl in der jüngeren US-Geschichte hat in den Tagen seit dem 3. November einen ungewöhnlichen Anblick hervorgebracht: bewaffnete Demonstranten vor Wahlzentren in den Staaten, in denen Amtsinhaber Donald Trump knapp hinter seinem Herausforderer Joe Biden liegt. Die Mitarbeiter in den Auszählungszentren fühlen sich bedroht.

Es ist eine kleine Minderheit meist von Anhängern Trumps, die vor Wahlzentren nicht nur mit Schrotgewehren und Handfeuerwaffen, sondern oft auch mit halbautomatischen Schnellfeuerwaffen gesehen werden. Den Anblick gibt es aber nicht nur beim Trump nahestehenden rechten Spektrum. Auch bewaffnete linke Aktivisten wurden gesichtet.

Zwischenfälle, Schüsse gab es bisher nicht. Und verboten ist das offene Tragen von Schusswaffen in Arizona, Nevada und Michigan nicht. Aber politische Analysten warnen vor einer gefährlichen Zuspitzung, die zumindest als Einschüchterung gesehen werden kann und leicht in Gewalt umschlagen könnte. „Je mehr wir sehen, desto mehr wird es als eine normale Reaktion gesehen – obwohl es das nicht ist“, sagt Cynthia Miller-Idriss, Professorin mit Forschungsschwerpunkt Extremismus an der American University of Washington, D. C. „Da ist nichts normal dran. Das Potenzial für Gewalt wird normalisiert.“

#demonstration #usa #präsidentschaftswahl

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV
WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen