Sonnentempler: Sekten-Selbstmord in der Schweiz und in Kanada (1994)

Ganz zufrieden und glücklich sollen sie ausgesehen haben – die Massenmord- oder Selbstmordopfer des Sektendramas in der Schweiz im Sommer 1994. „Wir verlassen diese Erde ohne Bedauern, um in ganzer Klarheit und Freiheit eine Dimension der Wahrheit und des Absoluten zu finden“, lautete die mögliche Begründung. In der Schweiz und Kanada fielen der mörderischen Gruppenhysterie mindestens 53 Menschen zum Opfer.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen