WELT DOKUMENT: Kanzlerin Merkel sieht in der Arbeit der UN ein Symbol der Hoffnung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Arbeit der Vereinten Nationen gewürdigt. „Vor 75 Jahren waren die Vereinten Nationen nach dem von Deutschland verursachten schrecklichen Leid ein Symbol der Hoffnung, und das sind sie auch heute noch für viele – auch wenn die Arbeit oft sehr kompliziert ist“, sagte Merkel nach einer virtuellen Begegnung mit dem UN-Generalsekretär Antonio Guterres am Freitag. Zuvor hatte Guterres im Bundestag eine Rede – auf Deutsch – gehalten.

Merkel wies wie Guterres zuvor auf die großen Herausforderungen der Pandemie hin. Ziel müsse sein, die Pandemie „fair und gerecht“ zu bekämpfen. „Dazu gehört, dass Impfstoffe, Medikamente und Diagnostika weltweit zugänglich und auch bezahlbar sind“, so Merkel. Zugleich böte die Krise sicherlich auch die Chance, Strukturen zu verbessern, zum Beispiel bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Kanzlerin bekräftigte, dass Deutschland sich weiterhin für einen „ambitionierten Klimaschutz“ einsetze und die Entwicklungspolitik weiter stärke und finanziere – als verlässlicher Partner der Vereinten Nationen.

#un #merkel #vereintenationen

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV
WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen