STURM ETA: Tausende Menschen verloren ihre Häuser – Getroffen ohne Vorwarnung

Das Tiefdruckgebiet „Eta“ hat in Zentralamerika die Menschen mit heftigem Regen, Überschwemmungen und Erdrutsche unvorbereitet getroffen. Die mexikanische Regierung hatte die Bevölkerung zu spät vor dem Tropensturm gewarnt. Es wird mit rund 200 Todesopfern gerechnet. Viele werden weiterhin vermisst.

#guartemala #eta #mexiko

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV
WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen