Stefan Danziger: Was machen Sie eigentlich tagsüber? || Deutsches Fernsehen

Stefan Danziger ist ein junger Mann mit Schnurrbart, Schiebermütze und Holzfällerhemd, der einer Zille-Zeichnung entsprungen sein könnte. Und wie einst Heinrich Zille mit Stift und Feder, seziert und präsentiert Danziger verbal aufs Amüsanteste die Skurrilitäten des Alltags seiner Wahlheimat Berlin.

Geboren in der DDR, aufgewachsen in der Sowjetunion. Nach der Wende kam er in den Westen und landete in Berlin Wedding. Als Stadtführer erlernte er auf den Straßen Berlins seinen Stil und entdeckte seine Gabe, Menschen stundenlang mit deutsch-deutscher Geschichte zu unterhalten. Seine ersten komödiantischen Sporen verdiente er sich daher quasi nebenbei als Stadtführer – oder wie es amtlich heißt „Stadtbilderklärer“ – denn das mit dem Führer nehmen einige Touristen gelegentlich zu ernst.

Was anscheinend gut ankam und für witzig befunden wurde. Da es ihm nicht reichte, das nur tagsüber zu tun, beschloss er vor über fünf Jahren, das auch nachts auf den Comedy Bühnen Berlins zu tun. Erst auf deutsch und dann noch auf englisch. Das eröffnete ihm die Möglichkeit auch auf den Bühnen Amsterdams, Londons und Edinburghs aufzutreten. Seine Comedy beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

Stefan Danziger ist tagsüber Tour-Guide, nachts Stand-up-Comedian. Damit beantwortet sich auch die Frage in seinem aktuellen Titel: „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ Stand up Comedy auf höchstem Niveau.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen