Palästina: Die Botschaft der Samaritaner | ARTE Reportage

Die Samaritaner aus dem Volk Israel zählten vor 3000 Jahren noch über eine Million Gläubige, sie haben heute nur noch 850 Nachfahren.  Diese ethnische und religiöse Gruppe, einst wie die Juden hervorgegangen aus dem Volk Israel, lebt heute hauptsächlich auf dem Berg Gerizim in der Nähe der Stadt Nablus im Westjordanland.

Sie tragen arabische Vornamen und jüdische Nachnamen, sie sprechen sowohl Arabisch als auch Hebräisch.
Ihr Dorf ist ein Ort der Toleranz und des Respekts zwischen den verfeindeten Israelis und Palästinensern, sie verstehen sich als Botschafter des Friedens. Hinter den Samaritanern liegt eine tragische Geschichte voller Konflikte, die sie schließlich zu ihrer Art gelebter Neutralität führte, auch um als Gemeinschaft überleben zu können. Als einzige in der Region haben sie sowohl die israelische als auch die palästinensische Staatsbürgerschaft – dieser Status gibt ihnen Möglichkeiten, die für die Palästinenser undenkbar wären.

#palästina #samaritaner #reportage
Video auf YouTube verfügbar bis 18/08/2025
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen