Keinhornkühe: Schweizer Bergbauer kämpft für die Würde der Kuh

Neun von zehn Schweizer Kühen erleiden dasselbe Schicksal wie die meisten ihrer Artgenossen weltweit: Im Kälbchenalter werden ihnen mit einem Eisen die Hörner weggebrannt. Der Mann, der das ändern will, lebt in einem Tal im Berner Juragebirge auf einem einsamen Bauernhof; ein 64-jähriger Bergbauer mit weißem Zauselbart. Armin Capaul, Bergbauer seit über 33 Jahren und Kämpfer für die Kuh mit Horn.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen