Kämpfen gegen Klischees: Mixed-Martial-Arts auf dem Vormarsch

Wenn zwei Sportler in einen vergitterten Ring steigen und hart mit Händen und Füßen aufeinander losgehen, dann nennt man das „Mixed Martial Arts“. Eine Mischung unter anderem aus Boxen und Ringen, die immer beliebter wird. Das mag daran liegen, dass die Kämpfe ziemlich spektakulär und die Athleten keine brutalen Schläger, sondern eigentlich ganz nette Überzeugungssportler sind.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen