Die Senkrechtstarter – Mike Krüger – Film – 1988 – FHD

– Top Bild und Ton –
– VHS Rip –
– Qualität der VHS Kassette entsprechend –
– kompletter Vor- u. Abspann –
– Nicht auf DVD in Deutsch erschienen –
– Full HD –
– Produktionsjahr: 1988 –
– Produktionsland: Deutschland –
– 1080p HQ-H.265 Video Codierung –

– Inhalt –
In der fiktiven Zukunft des Jahres 1999 ist der Bargeld-Verkehr so gut wie abgeschafft. Finanzielle Transaktionen laufen nur noch über Kreditkarten. In dieser Zeit lebt der Lebenskünstler und Verlierer Mike. Er lernt die hübsche Egon kennen und verliebt sich in sie. Egon allerdings hat ein Geheimnis. Da sie sich als Kleinganovin mit Kreditkartendiebstahl durchschlägt, wird sie vom fiesen Codinsky erpresst, für ihn als Rückholerin zu arbeiten. Rückholer ist ein neuer Beruf in dieser Zeit, die, ähnlich wie Gerichtsvollzieher, Waren von Menschen „zurückholen“, die ihren Kredit nicht mehr bezahlen können.

Erst als sich Egon Mike anvertraut und sich herausstellt, dass Codinsky gar kein hohes Tier in der Zentralbank ist, sondern nur die Putzfrauen antreibt, besteht Hoffnung auf einen Ausweg. Codinsky unterbreitet ihnen das Angebot, ihm dabei zu helfen, die GMCC, die General Master Code Card, zu stehlen. Sie ist die Karte aller Karten, mit der man alles Geld auf alle Konten umleiten kann. Gemeinsam mit Mikes Freund Löffler, einem erfolglosen Playboy, machen sie sich auf den Weg, in die Zentralbank einzubrechen.

Mit viel Glück und einigen waghalsigen sowie schwachsinnigen Manövern gelangen sie bis in den Tresorraum der GMCC, in dem sich Codinsky erneut als Verräter entpuppt und Mike, Egon und Löffler in eine Falle gehen lässt und selbst mit der GMCC verschwindet. Da es Mike allerdings in einem unbeobachteten Moment vorher gelingt, die GMCC gegen eine normale Kreditkarte auszutauschen, entkommt Codinsky mit der falschen Karte und sprengt dadurch den Hauptcomputer der Zentralbank und sich selbst in die Luft, während Mike, Egon und Löffler mit der echten GMCC entkommen können.

– Cast/Crew –
Mike Krüger: Mike
Christina Plate: Egon
Karl Dall: Löffler
András Fricsay: Codinsky
Ursula Diestel: Präsentatorin
Karl-Ulrich Meves: Aufsicht
Georg Tryphon: Oberaufsicht
Christine Schild: Polizistin
Birgit Anders: Polizistin
Gerd Holtenau: Spielsalonbesitzer
Maximilian Rüthlein: Kontrollmann
Detlef Bierstedt: Türsteher
Herbert Weißbach: Opa

– Stab –
Regie: Christian Rateuke
Drehbuch: Paul Nicholas, Christian Rateuke
Produktion: Werner Mietzner, Wolf Bauer
Musik: Jürgen Knieper




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen