Der Brexit-Frust | ARTE Re:

Der Handel mit Großbritannien ist seit Inkrafttreten des Brexit-Abkommens empfindlich gestört. Fisch- und Textilhändlern machen neue Zoll- und Gesundheitsvorschriften besonders zu schaffen. Die Mehrkosten bleiben oft an den Unternehmen hängen. Für europäische Lkw-Fahrer wird die Tour ins Königreich zum Risikotrip.

Seit Generationen handelt die Familie von Nerys Edwards aus Wales mit Meeresfrüchten. Doch so kompliziert wie seit Anfang des Jahres war das Geschäft noch nie. Ihre Firma kauft bei lokalen Fischern Schalentiere wie Langusten und Hummer an und exportiert sie in die EU, vor allem nach Spanien. Wegen neuer Gesundheitszertifikate verzögern sich Lieferungen des Betriebs zum Teil so stark, dass die lebendig transportierten Meerestiere unterwegs verenden. Jede Lastwagenladung ist 50.000 Pfund Wert, die finanziellen Verluste für ihre Familie und die Fischer sind erheblich. Und die Anspannung ist groß, Nerys Edwards zittert um jeden Transport.Doch Probleme gibt es auch auf dem Kontinent. Der deutsch-britische LkW-Fahrer Colin Francis gerät seit dem Brexit immer wieder in Konflikt mit seinem Zeitplan. Er fährt für eine deutsche Spedition Waren durch den Eurotunnel – in beide Richtungen. Wie viele andere Fahrer, wird er an den neuen Zollstationen in England lange aufgehalten. Wenn Colin Francis morgens in England losfährt, hofft er, abends zu Hause zu sein – anstatt in seinem LKW schlafen zu müssen. Sicher sein kann er sich nicht mehr. Für Touren, die früher einen Tag dauerten, müssen die Spedition und ihre Kunden nun häufig die dreifache Zeit einplanen. Firmengründer wie Edzard van der Wyck aus London zwingt der Brexit zum Umdenken. Seine Firma produziert Kleidung aus neuseeländischer Schafswolle. Seit Januar kostet die Ausfuhr in die EU sogar mehr als in die USA. Nun will er ein neues Verteilzentrum errichten – wie viele andere britische Exporteure auf dem Kontinent.

Reportage (Deutschland 2021, 32 Min)

#brexit #artere #kraftfahrer
Video verfügbar bis 14/05/2022
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen