Das Netz der Reichs-Terroristen: Wie aus dem Esoteriker Burghard B. ein Terrorverdächtiger wurde

Es gibt in Deutschland Menschen, die unsere demokratische Gesellschaft ablehnen. Die Rede ist von rechtsradikalen Esoterikern, quasi einer besonders merkwürdigen Gattung der ohnehin merkwürdigen Reichsbürger. Einer ihrer Anführer, Burghard B., ein selbsternannter Druide, sieht mit seinem weißen Rauschebart nur auf den ersten Blick irgendwie drollig aus. In Wahrheit führt er eine Gruppe an, die Waffen hortet und Anschläge planen soll.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen