Bäcker: Knochenarbeit zwischen Teig, Brot und Blech | Reportage | 7 Tage | NDR

7 Tage…unter Bäckern

Es ist zwei Uhr nachts: Die Schicht bei „Kalle-Bäcker“ läuft erst seit zwei Stunden, doch die beiden 7-Tage- Autoren Stefanie Gromes und Andrzej Król sind bereits kurz vor dem Umfallen. So hart haben sie sich die Nachtarbeit der Bäcker nicht vorgestellt. Es werden sieben Nächte, in denen sie aufgrund des Schlafmangels an ihre Grenzen kommen. Auch wenn die Bäckermeister und Gesellen sie immer wieder aufmuntern: „Ach, an die Uhrzeiten gewöhnt man sich“, so richtig will sich die Gewöhnung bei den beiden nicht einstellen.

Bäcker sein, ist vor allem ein körperlich anstrengender Job: Teige im Akkord zu Broten formen, Bleche hin- und her heben, die ganze Schicht über im Stehen arbeiten – und das auch noch nachts. Warum wollten die Leute hier Bäcker werden? Wie viel Leidenschaft und Tradition steckt heute noch im Bäckerhandwerk trotz Konkurrenzdruck durch Discountbäcker und industrieller Massenware? Der Film „7 Tage unter Bäckern“ bietet einen tiefen Einblick in die Bäckerwelt. Eine Welt, die auflebt, während alle anderen schlafen.

Mehr „7 Tage“-Folgen gibt’s hier: http://bit.ly/2p63cNO




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen